Die Selbstverwirklichung auf allen Ebenen ist ein Weg zur eigenen Wahrheit. Wir alle kennen die innere Stimme die alles besser weiss und doch oft so verloren ist. Sie leitet uns und möchte uns den Weg zeigen, aber leider führt dieser nicht immer zur Selbstverwirklichung oder zum gewünschten Ergebnis, sei es Glück- Seeligkeit, Gesundheit, innere Ruhe oder Zufriedenheit. Selbstverwirklichung ist ein Weg, den jeder Mensch gehen und erfahren kann. Durch diesen Weg finden wir zu uns selbst, zu unserer Berufung, zu unserer Zufriedenheit.

Als Menschen bewegen wir uns auf verschiedenen Ebenen, durch die physische, die energetische und die seelische Ebene. Die physische ist uns sehr bekannt, mit dieser wachen wir auf und denken anfangs es sei die einzige Wirklichkeit. Bis uns etwas widerfährt, eine Krankheits Diagnose, ein Unfall, ein Todesfall, eine Lebens Situation, die uns das Gefühl gibt, die Kontrolle zu verlieren oder bereits verloren zu haben. Egal wie selbstsicher und geerdet wir sind, es nimmt uns mit, es reisst uns den Boden unter den Füssen weg, es fühlt sich an, als ob wir nicht mehr weiterleben oder atmen könnten. Die Welt steht zuerst still, dann aber wird sie langsamer, wir bewegen uns langsamer in der physischen Welt, haben das Gefühl alles um uns herum ist schnell und wir kommen nicht nach. Die meisten Menschen ziehen sich in so einer Situation zurück, werden still und fangen an sich im Kreis zu bewegen, wie konnte das passieren, wieso passiert das mir, warum ich?

Es ist schwierig ohne Hilfe, die richtigen Fragen zu stellen, den neuen Weg einzuschlagen, ohne in eine Opfer- Rolle zu verfallen. Diese Fragen, warum ich, lassen das Ego sich wohl fühlen, sich alles erklären zu können, doch mit viel Leid. Unsere Seele weiss, es ist unser Weg, dieser ist steinig und hat Lektionen, an denen wir wachsen und uns weiterentwickeln. Nur wird es gerne verdrängt und nicht wahrgenommen. Der Sinn des Lebens wird nicht erforscht wenn es uns gut geht, er wird erforscht wenn es uns nicht gut geht. Leider sind die einzigen Lehrer unseres Weges und unserer Wahrnehmung unsere körperlichen und emotionalen Schmerzen. Diese bringen uns dazu alles in unserem Leben zu hinterfragen, neu zu überdenken.

Alle Meister dieser Welt sagen dasselbe, wenn sie den Zustand der Glück- Seeligkeit beschreiben: „es ist so anders als ich es mir je vorgestellt habe“. Es gibt einen Grund hierfür, es gibt kein Rezept für die Zufriedenheit, alle Methoden und Lehren sind wie Krücken, sie helfen uns auf dem Weg, sie führen uns aber nicht ganz zur Freiheit, diese erreichen wir nur durch Arbeit an uns selbst, an unseren Gedankenmustern, unseren Verhaltensmustern, in denen wir stecken geblieben sind. Wir bewegen uns oft im Kreis mit unseren Gedanken, in diesem Zustand ist Selbsterkenntnis unmöglich, denn Emotionen, in englisch, „emotion“, sind „energies in motion“, Energien in Bewegung. Das ist nicht der Seins- Zustand den wir anstreben, das in- sich- ruhende, das ist Unruhe. Uns mit den eigenen Emotionen auseinanderzusetzen ist sehr gut, aber wir müssen uns dann auch weiter bewegen, weg von ihnen, um frei zu werden, nicht ewig in deren Bewegung gefangen sein. Wir müssen sie zuerst anerkennen um sie dann loszulassen.

Mit dem loslassen starten wir einen neuen Prozess, zuerst kommt die Leere, die sich anfänglich komisch anfühlt, neu, unbekannt, dann aber wird sie angenehm, denn wir erkennen das es unser natürlicher Zustand ist. In diesem Zustand des Seins, der Leere, beginnt unsere Selbsterkenntnis.

Selfrealization

Selfrealization on all levels is a path to self-awareness, to one’s own truth. We all know the inner voice which knows everything better, but is often lost. This voice guides us and wants to show us the way, but unfortunately this does not always lead to Selfrealization or the desired result, be it happiness, bliss, health, inner peace or contentment. Selfrealization is a path that every human being can experience. Through this path we find ourselves, our vocation, our satisfaction.

As human beings, we move on different levels, through the physical, the energetic and the spiritual plane. The physical is very well known to us, with this we grow up and think at first it is the only reality. Until something happens to us, a disease diagnosis, an accident, a death from a loved one, a living situation that gives us the feeling of losing control or being already lost. No matter how self- assured and grounded we are, it tears our ground under our feet away, it feels like we cannot live or breathe anymore. The world is at first silent, but then it is slower, we move slower in the physical world, feeling everything around us is fast and we can no longer cope with it. Most people retreat in such a situation, become quiet and begin to move around in a circle of thinking: “how could that happen, why is this happening to me, why me?”

Instead of asking themselves, “how do I get out of this situation?”

It is difficult without help to ask the right questions, to take the new path without falling into a victim role. These questions, why me, let the ego feel good, it is able to explain everything, but with much suffering involved. Our Soul knows the truth, it is our path, it is stony and has lessons to grow and evolve.  The meaning of life is not explored if we are well, it is explored if we are not well. Unfortunately, the only teachers of our path and perceptions are our physical and emotional pains. These bring us to question everything in our lives, to rethink and reconsider.

All the teachers of this world say the same when describing the state of happiness: “it is so different from what I have ever imagined.” There is a reason for this, there is no recipe for satisfaction, all methods and teachings are like crutches, they help us along the path, but they do not lead all the way to freedom, we achieve freedom only by working on ourselves, our thought patterns, our patterns of behaviour in which we have been stuck and still are stuck until we start changing.

We often move in circles with our thoughts, our emotions. In this state Selfrealization is impossible, because our “e- motions” are energies in motion. This is not the State of Being which we strive for, it is moving and doing. To deal with our own emotions is very good, but we must move further, away from them, in order to become free, not eternally caught in their movement. We must recognize them first, then let them go.

With the release we start a new process, first comes the emptiness, which at first feels new, unknown, but then it becomes pleasant, because we recognize that it is our natural condition. In this state of being, the emptiness, our Selfrealizaton begins.